Lichtplanung: Wartungsfaktoren berücksichtigen

Ein Lichtplaner legt eine Beleuchtungsanlage immer so aus, dass sie auch am Ende ihrer Lebensdauer 100% der benötigten Lichtleistung und damit genügend Licht liefert. Wartungsfaktoren dienen dazu, in diese Berechnung die Degradation der Lumenleistung und andere die Lichtausbeute mindernde Einflüsse einzubeziehen, so dass die anfängliche Lichtstärke viel höher ist, als die tatsächlich ist. Einfach gesagt: Man wirkt einer späteren Lichteinbuße entgegen, indem man zu Beginn mehr Licht bereitstellt, als eigentlich nötig wäre. Dieser höhere Neuwert (Anfangswert) wird mit Hilfe des Wartungsfaktors festgelegt.

Der Wartungsfaktor im Detail

Faktoren, die in den Wartungsfaktor (Maintenance Factor, MF) einfließen, sind der Lampenlichtstromwartungsfaktor (Lamp Lumen Maintenance Factor, LLMF), der Lampenlebensdauerfaktor (Light Survival Factor, LSF), der Raumoberflächenwartungsfaktor (Room Surface Maintenance Factor, RSMF) und der Leuchtenwartungsfaktor (LMF, Luminaire Maintenance Factor). Als Produkt dieser Faktoren ergibt sich – je nach Anwendung und Leuchtentyp – ein Wartungsfaktor (MF) zwischen 0,5 und 0,8. Installationen mit T5-Leuchten und einem LLMF von 0,9 besitzen einen hohen Wartungsfaktor. LED-Installationen mit einem LLMF von 0,7 weisen hingegen einen niedrigen Wartungsfaktor auf.

Überdimensionierung so gering wie möglich halten

Wenn sich Hersteller auf eine Lebensdauer von L70 beziehen, dann ist damit die Zeit gemeint, in der die Leistung eines bestimmten Prozentsatzes der LEDs auf 70% des ursprünglichen Lichtstroms absinkt. Bei LEDs sind dies in der Regel 50.000 Stunden. Wegen des LLMF von 0,7 bei einer LED müssen LED-Beleuchtungen um den Faktor 43% (1 durch 0,7) überdimensioniert werden. Dies kann zu einem höheren Energieverbrauch und einer kostspieligeren Installation führen. Stattdessen sollten Lichtplaner ihre besondere Aufmerksamkeit auf Lebensdauerkurven und intelligente Steuerungssystemen richten. Einige unserer Leuchten besitzen eine L70-Lebensdauer von über 50.000 Stunden. Bei vergleichbarer Lebensdauer ist der LLMF darum höher, ebenso der Wartungsfaktor der Beleuchtungsinstallation und somit wird die Energieverschwendung geringer. Mit einem LLMF von 0,85 anstatt 0,7 wird die Überdimensionierung beispielsweise bereits von 43% auf 18% reduziert.

Überdimensionierung bei Beleuchtungsinstallationen: Energieverschwendung reduzieren

Unsere Lösung

Für eine Auswahl unserer LED-Leuchten sind Daten über die Lebensdauer in Bezug auf andere Lichtstromwartungsfaktoren als L70 auf Anfrage erhältlich und wir geben auch die Lichtstromwartung bei 50.000 Stunden an, wenn diese vom L70-Wert abweicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.