Lichtplanung in der Praxis: Alte Strukturen neu beleben

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) standen im Jahr 2012 alle Zeichen auf Modernisierung. Im Zuge einer umfassenden Gebäudesanierung des 8300 Quadratmeter großen Backsteingebäudes standen die zuständigen Planer und Architekten vor der Herausforderung, ein modernes Beleuchtungskonzept für mehr als 290 Büros zu entwickeln, das sowohl unter ästhetischen als auch unter funktionalen Gesichtspunkten optimal zu den bestehenden Gebäudestrukturen passte. Da der Installationsaufwand möglichst gering gehalten und die Montage ohne einen Aufriss der Decken erfolgen sollte, fiel die Entscheidung schnell auf die flexible Pendelleuchte C20-P4.

Zukunftsorientierte Beleuchtung

glamox_lichtplanung_ekdWährend Architekten bei der Entwicklung von Beleuchtungskonzepten für Neubauten kaum kreative Grenzen gesetzt sind, geht es bei der Sanierung bereits bestehender Gebäude vor allem darum, sich von vorhandenen Strukturen und Gegebenheiten inspirieren zu lassen und sie mit modernen Ideen neu zu beleben. Für die Sanierung des Kirchenamtes der EKD waren die Planer auf der Suche nach einer flexiblen Arbeitsplatzbeleuchtung, die den vorhandenen Büros ein modernes Flair einhaucht und die Arbeitsplätze der Mitarbeiter zu jeder Tageszeit perfekt ausleuchtet. Der tägliche Arbeitsablauf sollte durch die Modernisierung so wenig wie möglich beeinträchtigt werden, was eine einfache und schnelle Installation voraussetzte. Fündig wurden sie im Leuchtenportfolio von Glamox Luxo. Die flexible Pendelleuchte C20-p4 überzeugte die Planer auf Anhieb mit ihren  flachen Abmessungen und hohen Lichtwirkungsgrad.

Modernes Ambiente und tagtäglicher Komfort

Die Glamox C20-P4 basiert auf einer kompakten und einfachen Form. Die Kombination aus Form und hochwertigem Material ergibt ein schlichtes aber gleichzeitig exklusives Design, das die Brücke zwischen Licht und Architektur schlägt. Die Montage vor Ort nahm nur wenig Zeit in Anspruch, denn die C20-P4 Pendelleuchte verfügt über Schnelleinsteller und ein einzigartiges Abhängesystem, bei dem die Leitung gleichzeitig als Abhängung genutzt wird. Mit ihrem hohen Lichtwirkungsgrad und der guten Entblendung eignet sich die C20-P4 auch als Bildschirm-Arbeitsplatzleuchte und macht zusätzliche, auf oder neben dem Schreibtisch positionierte, Arbeitsplatzleuchten überflüssig.

Intelligente Lichtsteuerungen

Damit den Mitarbeitern zu jeder Tageszeit ausreichend Licht zur Verfügung steht, sollten die Leuchten mit einem komfortablen Tageslichtsensor ausgestattet werden, der das künstliche Licht automatisch an das vorhandene Tageslicht anpasst. Normalerweise erfordert diese Art der Steuerung zusätzliche Leitungen in der Decke. Da die Planer eine Öffnung der Decken jedoch unter allen Umständen vermeiden wollten, wurden die Leuchten mit einem Lichtsensor von PhilipsTM ausgerüstet. Der Lichtsensor wurde mit nur einem Klick auf die Leuchten aufgesetzt und machte dadurch ein Öffnen der Decken unnötig. Je nach individuellen Vorlieben der Mitarbeiter und gegebenen Lichtverhältnissen wurde bei der Montage festgelegt, ob die Büros zukünftig eine konstante Ausleuchtung von 500 oder 300 Lux aufweisen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.