Eas LED: Klassische Pendelleuchte. Neue Technologie. Neue Farben.

EAS

Eas LED: Klassische Pendelleuchte. Neue Technologie. Neue Farben.

Olle Andersons Eas Pendelleuchte von 1996 ist heute ein Designklassiker. Die klare Form der Leuchte hat über die Jahre ihre Beständigkeit bewiesen und die Entwicklung von vielen ähnlichen Leuchten beeinflusst. Im Zusammenhang mit der Einführung von LED-Lichtquellen für die Leuchte haben wir jetzt zusammen mit Olle Anderson auch eine neue Farbskala eingeführt.

In den vergangenen Jahren hat sich bei der Entwicklung von energieeffizienten LED-Lichtquellen für verschiedene Anwendungen enorm viel getan. Die Geometrie der Eas erwies sich als besonders geeignet zur Verwendung von LED-Lichtquellen. Mit ihren kleinen Maßen kann die Lichtquelle in der Ellipsenform verborgen werden und damit Reflektor und die Blendschutzring überflüssig machen. Die LED-Lichtquelle hat einen hohen Wirkungsgrad und eine große Lichtausbeute, und sie wirft das Licht zudem effektiv nach unten, wie es die ursprüngliche Absicht bei Eas war.

Die Eas LED gibt es in drei verschiedenen Größen (150, 240 und 295mm Durchmesser). Die Leitung dient gleichzeitig als Aufhängung und erleichtert so die Höheneinstellung.

Eas ist eine dekorative Pendelleuchte mit einem langgestreckten, ellipsenförmigen Schirm. Standardmäßig ist sie in den Farben schwarz, weiß und silbergrau erhältlich. Auf Anfrage ist die Leuchte auch in einer Reihe von anderen ansprechenden Farben lieferbar:

RAL 3003  RubinrotEas-LED_main
RAL 4007  Purpurviolett
RAL 5014  Taubenblau
RAL 7032  Kieselgrau
RAL 5018  Türkisblau
RAL 9016  Weiß
RAL 9005  Schwarz strukturiert
RAL 9006  Silbergrau strukturiert

_______________________________________________________________________________________

Design: Olle Anderson, den Designer hatten wir Euch bereits am 16.Dez. 2014 im zweiten Teil unserer Leuchtendesigner vorgestellt

glamox_blog_olle_andersonOlle Anderson hat erfolgreich in verschiedenen Designbereichen gearbeitet: Architektur, Möbel,  Beleuchtung, Textildesign und Glaskunst. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben, illustriert und  produziert. Olle Anderson ist international bekannt und hat mit Designstudenten in vielen Ländern  zusammengearbeitet und sie unterrichtet. Zwischen 2001 und 2003 war er Präsident des Internationalen Verbands der Innenarchitekten (IFI), für den er unter anderem eine Reihe von Projekten mit sozialem Vorzeichen plante und durchführte. Olle Anderson war Professor an der Designhochschule HDK in Göteborg, außerordentlicher Professor an der Designhochschule SHKS in Oslo und einige Jahre lang Gastprofessor an einem Forschungsprojekt an der Technischen Hochschule Chalmers in Göteborg. Er ist Mitglied auf Lebenszeit des Berufsverbands der schwedischen Architekten. 2004 erhielt er zudem den Ehrendoktor der Technischen Hochschule Chalmers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.